Hippotherapie

Physiotherapie mit dem Pferd

Hippotherapie ist kein Reiten oder Voltigieren.
In der Hippotherapie spielt die fortwährende Bewegungsübertragung des Pferdes auf den Patienten eine große Rolle.
Zum dreidimensionalen gangtypischen Rumpftraining.
Zur Lockerung und Stimulation des nerologischen und neuroorthopädischen Systems.
Förderung der Kraft und Verbesserung der Beweglickeit in Hüfte und Wirbelsäule.
Der Patient sitzt sicher auf dem Pferd.
Das Pferd wird geführt und der Therapeut ist stets an der Seite des Patienten.
Im Schritttempo geht es über Wiesen und ebene Wege.

Bei neurologischen Erkrankungen z.B. Hemiparese, MS, Querschnitt, Schadelhirntrauma, Parkinson, Lähmungen, Muskelerkrnkungen, Rheuma, usw.

In der Pädiatrie, ICP, CP, Spina bifida und ähnliches.

Das Besondere an dieser speziellen Form der Therapie ist, dass der Mensch sich in seiner Ganzheit des Körpers, also körperlich, geistig, seelisch und emotional erfährt und wahrnimmt.

zurück zur Übersicht